Schopenhauer-Gesellschaft

Sitz: Frankfurt am Main

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Veranstaltungskalender
Drucken PDF

Veranstaltungskalender 2015

 

Mittwoch
28. Jan. 2015
18:00 Uhr

Ort: Iimori-Restaurant, 1. Stock (Raum zur Hofseite)
Braubachstraße 24 in 60311 Frankfurt a.M

Jour-Fixe der Schopenhauer-Gesellschaft
Schopenhauers Dissertation als Eckstein des Systems 
[Goethe und Schopenhauer
]

icon jour fixe 2015.pdf

Sonntag
15. Febr. 2015
11:00 Uhr

Ort:  

 

Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23-25 in Frankfurt a. M.

Sonderführung

Zwei Frankfurter: Schopenhauer trifft Goethe im Goethehaus

 "Weimarer Köpfe": Johanna Schopenhauers Salon

icon zwei frankfurter im goethehaus.pdf

Mittwoch
18. Febr. 2015
18:00 Uhr

Ort: Iimori-Restaurant, 1. Stock (Raum zur Hofseite)
Braubachstraße 24 in 60311 Frankfurt a.M

Jour-Fixe der Schopenhauer-Gesellschaft
Grund-Gedanken der Wurzelschrift - Geometrie und Moral
[Goethe und Schopenhauer
]

icon jour fixe 2015.pdf

Sonntag
22. Febr. 2015
11:00 Uhr

Ort:  

 

Archivzentrum der Frankfurter Universitätsbibliothek, Bockenheimer Landstr. 132-138 in Frankfurt a.M

Matinée aus Anlaß von Schopenhauers 227. Geburtstag

Dr. Jasmin Berouzi-Rühl, Günther Kauth:

Schopenhauers Spazierstock oder die Kunst, lange Strecken zu gehen

 

„Die Feder ist dem Denken was der Stock dem Gehen“: Arthur Schopenhauer hat mit diesem Verdikt ein schönes Bild für das Denken gegeben. Aber dem Stock wird er damit nicht gerecht, denn der Spazierstock war ein unerlässliches Werkzeug für das Flanieren des Bürgers seit dem Biedermeier. Auch Arthur Schopenhauer, der 30 Jahre hindurch Frankfurt durchstreift hat, tat das nie ohne seinen Spazierstock. Der Lichtbildervortrag beleuchtet die Kulturgeschichte des Spazierstockes und seine Verwendung auch aus Schopenhauers Sicht. Schopenhauers Spazierstock wird ebenso zu sehen sein, wie eine Reihe anderer, besonderer Stöcke, die der Antiquitätenhändler und Sammler Günther Kauth sachkundig vorstellen wird.

Veranstalter: Archivzentrum der Frankfurter Universitätsbibliothek Frankfurt a. M. und Schopenhauer-Gesellschaft e.V.
 

Mittwoch
25. März 2015
18:00 Uhr

 

Ort: Iimori-Restaurant, 1. Stock (Raum zur Hofseite)
Braubachstraße 24 in 60311 Frankfurt a.M

Jour-Fixe der Schopenhauer-Gesellschaft
Kausalität als "Zement des Universums"
[Goethe und Schopenhauer
]


icon jour fixe 2015.pdf

Dienstag
14. April 2015
19:00 Uhr

 

Ort:  

 

Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23-25 in Frankfurt a. M.

Prof. Dr. Theda Rehbock (Dresden)
Hat Schopenhauer Goethes Farbenlehre verstanden?

Mit seiner Schrift ‚Über das Sehn und die Farben‘ erhob der 25-jährigeSchopenhauer den Anspruch, Goethes Farbenlehre nicht nur zu verteidigen,sondern sie zu vollenden und im Kern zu korrigieren. Das eigentliche Urphänomen läge nicht in der Polarität von Licht und Finsternis,sondern in der physiologischen Funktionalität des Auges. Eben damit aber vollzieht er eine Verbannung der Farben aus der äußerenWelt in das sehende Subjekt, die mehr auf der Linie der Newtonschen Physik als der Goetheschen Farbenlehre liegt. Der Vortrag rekonstruiert Goethes Farbenlehre als eine philosophisch fundierte Kritik eben dieser Subjektivierung und Geringschätzung der Farben in Kunsttheorie, Physikund Philosophie. Goethe verteidigt, so die These, die objektive Realitätder Farben als Farben in ihrer reichen Vielfalt der Erscheinungen mittelseiner Analyse der (phänomeno)logischen Konstitution der Farbphänomene bzw. Farbbegriffe im Sinne Edmund Husserls und Ludwig Wittgensteins. Die Gründe für Schopenhauers (Miss-) Verständnis sind in seiner philosophischen Auffassung der „Welt als Gehirnphänomen“ zu finden, die von der Sinnesphysiologie seiner Zeit geprägt, bis heute, im Zeitalter der Neurophysiologie, attraktiv geblieben ist.

Veranstalter:
Freies Deutsches Hochstift und Schopenhauer-Gesellschaft e.V.
  

 

Sonntag
19. April 2015
11:00 Uhr

 

Ort:  

 

Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23-25 in Frankfurt a. M.


Sonderführung

Zwei Frankfurter: Schopenhauer trifft Goethe im Goethehaus

Goethes und Schopenhauers Farbenlehre

icon zwei frankfurter im goethehaus.pdf


 

Donnerstag
30. April 2015
18:00 Uhr

 

Ort: Iimori-Restaurant, 1. Stock (Raum zur Hofseite)
Braubachstraße 24 in 60311 Frankfurt a.M.

Jour-Fixe der Schopenhauer-Gesellschaft
"Ohne Anschauung und Erfahrung geht nichts!"
[Goethe und Schopenhauer
]

icon jour fixe 2015.pdf